Fleischküchle auf Jägerart/Frikadellen

Hallo zusammen

Heute gibt es mal wieder ein Koch-Rezept und zwar hatte ich schon lange mal wieder Lust auf Fleischküchle ( Frikadellen).
 Wir essen die sehr gerne mit Jägersoße und Pommes , das ist echt mega lecker.
Ich zeig euch gerne wie ich sie mache. Geht eigentlich  ganz einfach und schnell:)




Wie immer gibt es auch eine Video-Anleitung dazu :)


Wir brauchen für 6 Personen:

1 Kg gemischtes Hackfleisch
1  Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Tl Salz
1 Tl Pfeffer
1 !1/" Tl Arrabiata-Gewürz
1 Ei
2 El Dijon Senf
3-4 El Semmelbrösel


Für die Soße

350 g Champignon
400 ml Sahne
Salz/Pfeffer
2 Tl Gemüsebrühe (Instantpulver)
Etwas Petersilie
1/2 Bund Frühlingszwiebeln

Los geht es :)

  • Als erstes schälen wir die Zwiebel und den Knoblauch und schneiden beides in kleine Würfel.
  • Die Champignons werden etwas abgeputzt, vom Stiel befreit und in Scheiben geschnitten.
  • Petersilie waschen und klein hacken.
  • Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  • Das Hackfleisch kommt in eine große Schüssel, da geben wir dann die Zwiebeln, den Knoblauch, die Gewürze, das Ei, die Semmelbrösel und den Senf dazu und verkneten das ganze.
  • Nun formen wir die Frikadellen. ( Siehe Video)
  • Wir brauchen eine Pfanne, da geben wir etwas Öl hinein und braten unsere Frikadellen an. ( Pro Seite ca 3-4 Minuten)
  • Den Ofen heizen wir auf 175 Grad O/U Hitze vor.
  • Die Fleischküchle nehmen wir aus der Pfanne und legen sie in eine große Auflaufform.
  • Weiter geht es mit der Soße, dafür geben wir die Champignons in die selbe Pfanne wo wir die Küchle gebraten haben und lassen sie da drin 3 Minuten anbraten.
  • Dann gießen wir das ganze mit der Sahne ab und lassen es kurz aufkochen.
  • Nun geben wir Salz, Pfeffer und die Instantbrühe dazu und lassen das ganze 1 Minute köcheln.
  • Die Soße gießen wir über unsere Fleischküchle, bestreuen sie noch mit den Lauchzwiebeln und der Petersilie und dann darf das ganze im Ofen nochmal 15 Minuten backen.
Dann ist ein leckeres Essen auch schon fertig.
Als Beilagen passen ganz gut Pommes, Nudeln oder Spätzle dazu.

Das wars dann auch schon wieder.
Ich hoffe das Rezept gefällt euch und ihr probiert es mal aus:)
LG Eure Alexandra








Kommentare